Ideenexpo 2019 in Hannover

Die siebte IdeenExpo - Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik begeisterte vom 15. bis 23. Juni über 395.000 Besucherinnen und Besucher. Auf 110.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gab es in vier Hallen und auf dem Außengelände viel zu entdecken: 270 Unternehmen, Hochschulen, wissenschaftliche Einrichtungen, Schulen und Ministerien waren als Aussteller vor Ort. 670 Mitmach-Exponate, mehr als 730 Workshops und zahlreiche Bühnenshows vermittelten dem Publikum packend, wie faszinierend Naturwissenschaft und Technik sind und welche spannenden Möglichkeiten für die Berufsorientierung Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) bieten.

Das Motto der Ideenexpo 2019:

Wettbewerb "Ideenfang" von Niedersachsen-Metall
Vom Athenaeum präsentierten 12 Schüler der Klassenstufen 11 und 12 zwei Projekte, die im Rahmen des Seminarfaches entwickelt wurden.
1. Eine Lichtschranke aus dem 3D-Drucker für Schülerexperimente
2. Einen 3D-Kopierer
Mit diesen Projekten hatten wir uns im Herbst 2018 beim Wettbewerb "Ideenfang" beworben und einen Ausstellungsstand in der Messehalle 7 gewonnen.

Zeitmessung - beschleunigte Bewegung

Periodendauer - Fadenpendel

Messung von Fallzeiten

Automat für eine Schrankensteuerung

3D-Kopierer

9 Tage Ideenexpo
Zum Abschluss ihrer Schulzeit am Athenaeum demonstrierten sechs Abiturienten auf der Ideenexpo die Ergebnisse ihrer Arbeit im Seminarfach. Unterstützt wurden sie dabei von sechs Schülern des Jahrgangs 11. Durch die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb "Ideenfang" von Niedersachsen-Metall wurde alle Kosten (Hotel, Catering, Standgebühren usw.) übernommen. Neben der Standbetreuung gab es auch ausreichend Zeit, um die vielfältigen Angebote auf der Ideenexpo in Anspruch zu nehmen. Besonders witzig: Am Nachbarstand wurde die Jugend-forscht-Initiative von Dr. Carmesin, Herrn Vanhöfer und ihren Schülern vertreten.
Geprägt waren die neun Tage von vielen Höhepunkten. Bekannte YouTuber, Politprominenz aus Bund und Ländern und weitere Promis strömten durch die Hallen. Nach einem Zusammenstoß mit Ranga Yogeshwar und Frank Schätzing wurde eine Teilnahme an der Wissenshow von Ranga Yogeshwar auf der großen Showbühne verabredet, die Tim, Peer und Justus in den Sand gesetzt haben. Plötzlich stand der Landrat des Landkreises Stade, Herr Roesberg, mitten unter uns und war begeistert von den Projekten der Schüler. Immerhin waren wir die einzigen Vertreter des Landkreises mit einem eigenen Stand auf der Ideenexpo. Das Konzert von Sunrise Avenue haben wir aufgrund eigener Dummheit leider verpasst.
Unser neuer 3D-Drucker lief im Dauerbetrieb und wurde von Mitarbeitern von Niedersachsen-Metall, Airbus und Universitäten für kleinere Projekte genutzt, da sie wohl ihre eigenen Geräte an den Ständen nicht beliebig verwenden durften.
An den letzten vier Tagen wurde es international, da in der Nachbarhalle die Europameisterschaft des RoboCup stattfand. Die erfolgreichen Jungs des "TeamNoName" wurden von uns regelmäßig bei ihren Wettbewerbsläufen angefeuert.
Homepage zur Teilnahme an der Europameisterschaft des RoboCup

Fazit
Die Ideenexpo ist ein geniales Event, sowohl für die Aussteller als auch für die Besucher.
Allen Schülern des Athenaeums sollte es möglich sein die nächste Ideenexpo im Jahr 2021 zu besuchen.

Fotos und ein Video
unser Messestand Konstantin, Silas, Nick und Milan Leif, Konstantin, Konrad und Nick


Quelle: Ideenexpo Pressebilder 2019
am 17. Juni besuchte der niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne unseren Messestand und ließ sich alle Exponate vorführen

Maximilian, Matthias und André demonstrieren mit dem Tablet die Steuerung und Auswertung der Zeitmessung Maximilian, Matthias, Justus und André am Präsentationstisch vor dem Fallversuch Tim, Peer und Justus auf der großen Schowbühne mit Ranga Yogeshwar
"Ich bin auch Peer."

Konstantin programmiert mit Besuchern Peer und André als Fotomodelle Video von der Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs "Ideenfang"